Neben den klassischen Klassenzimmern kann ein Kreativraum im Schulgebäude das asynchrone Lernen vor Ort, aber unabhängig vom Klassenverband oder Stundenplan, ermöglichen. Auch bieten diese Räume einen inspirierenden Lernraum für Freistunden oder unsere “Innovation Time”. Somit könnte auch die Aufsichtspflicht weiterhin in der Schulzeit erfüllt werden.

In unserer Umfrage (Juni 2020) mit mehr als 40 Schülern wurden folgende Wünsche für eine Study Hall geäußert:

Umfeld:

  • Ruhe, keine Ablenkung, weniger Leute (> 75%)
  • eigener Platz, kein Gedränge, Raum für Bewegung (ca. 25%)
  • nette Aufsichts-/Unterstützungsperson, ausgebildeter Vertrauenslehrer (ähnlich wie Coach), Ansprechpartner (ca. 12%)
  • Raum zum Lernen, alleine oder in Gruppen & konstante Zugänglichkeit für Schüler
  • weniger Leistungs- und Notendruck

Ausstattung:

  • gemütliche Atmosphäre, Dekoration und Einrichtung (>40%)
  • WLAN (> 35%)
  • Computer, Drucker, andere technische Geräte (ca. 25%)
  • nützliche Programme für den Unterricht an jedem PC und andere Hilfsmittel
  • gemütliche Möbel, große Tische
  • Bücher, Pflanzen, Wasserspender

Für diese Räume gibt es bereits wertvolle Konzepte aus dem New-Work Bereich für moderne Co-Working-Konzepte mit Ruhebereichen, Touchdown-Arbeitsplätzen etc., die als Vorbild dienen können. Oder man nutzt die Gelegenheit, den Schüler*innen die Umsetzung anzuvertrauen.